Jake Gyllenhaal bei Dreharbeiten verletzt

Es geht ihm zum Glück wieder gut

Jake Gyllenhaal, 32, musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er sich am Mittwoch, 13. November, am Set seines neuen Films "Nightcrawler" die Hand an einem zerbrochenen Spiegel verletzt hatte. 

Der Sprecher des Schauspielers erklärte gegenüber dem Magazin "Us Weekly":

"Jake war gerade dabei eine Szene zu drehen, in der seine Figur absichtlich mit der Hand gegen einen Spiegel haut. Unglücklicherweise zerbrach der Spiegel und Jake zog sich eine böse Verletzung zu. Die Wunde musste mit mehreren Stichen genäht werden."

Gyllenhaal geht es mittlerweile aber wieder gut und er ist an das Set zurückgekehrt. In "Nightcrawler" spielt er den abgekämpften Kriminal-Reporter Lou.

Um in der Rolle zu überzeugen und der Figur den nötigen verzweifelten Ausdruck zu geben, hat Jake freiwillig etliche Kilo abgenommen:

"Lou ist buchstäblich aber auch im übertragenen Sinne ausgehungert." Um sich besser in die Rolle reinversetzen zu können habe es daher keinen anderen Weg geben, als diese Erfahrung selbst mitzumachen und zu erleben.