Bulimie schuld?Mexikanischer Soap-Star Karla Alvarez ist tot

Die Essstörung soll zum Herzstillstand der erst 41-Jährigen geführt haben

Eine traurige Nachricht! Die mexikanische Schauspielerin Karla Alvarez ist am 15. November mit nur 41 Jahren verstorben. Hungerte sie sich zu Tode?

Sie war einer der leuchtenden Sterne am Soap-Himmel. Die Schauspielerin, die ihre Karriere bereits 1992 startete, wurde in in ihrer Wohnung in Mexico City von ihrer Haushälterin tot aufgefunden, wie "Guardian Express" berichtet.

Bekannt wurde sie in den 90er Jahren durch ihre Rolle in der Telenovela "Maria Mercedes". Doch nach ihrem Ausstieg schaffte sie es nicht, an ihre früheren Erfolge anzuknüpfen.

Ersten Berichten zufolge soll sie an einem Herzstillstand gestorben sein, der vermutlich auf ihre jahrelange Ess-Störung und ihre Alkoholsucht zurückzuführen ist. So soll sie nämlich an Magersucht und Bulimie gelitten haben.

Zuletzt war sie in der Telenovela "Qué Bonito Amor" zu sehen, aus der sie aber wegen ihrer Krankheit entlassen worden sein soll.

Ihr Vater bedankte sich für die Unterstützung ihrer Fans bat allerdings darum, dass man seine Privatsphäre respektiere und ihn um seine Tochter trauern lasse.