Steinwurf! Chris Brown wegen Wutausbruch aus Reha geflogen

Der Rüpel-Säger hat das Auto seiner Mutter demoliert

Chris Brown, 24, kann es einfach nicht lassen: Weil er einen Passanten krankenhausreif schlug, begab sich der Skandal-Sänger vor gut drei Wochen in eine Reha-Klinik - freiwillig, um seine Aggressionen unter Kontrolle zu bekommen. Doch nach nur zwei Wochen brach er seinen Aufenthalt überraschend ab. Nun ist klar, warum: Der Ex von Rihanna hatte einen erneuten Wutausbruch!

Nach einer Therapiesitzung, an der sowohl Brown als auch seine Mutter teilnahmen, kochte der Superstar anscheinend dermaßen, dass er kurzum auf das Auto seiner Mutter losging.  

"Herr Brown ging nach draußen, hob einen Stein auf und warf ihn durch das Fenster des Autos seiner Mutter, das zersplitterte", so geht aus einem Bericht der Klinik hervor. 

Der Ausraster bleibt nicht ungeahndet. Von dem Gericht wurden dem Rüpel-Rapper drei weitere Monate Rehabilitationszentrum aufgebrummt. Zudem muss er wöchentlich ein Pensum von mindestens 24 Stunden gemeinnütziger Arbeit leisten.

Am Montag, 25. November, hat Brown seinen nächsten Gerichtstermin - wegen einer Schlägerei mit einem 20-Jährigen, der ein gemeinsames Foto wollte. 

Bis dahin sollte er vielleicht beherzigen: Wer im Therapiezentrum sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!