Shitstorm - 'Katy Perry ist extrem rassistisch'

Für ihren Auftritt bei den AMAs bekommt sie viel Kritik

Ein Sturm folgt auf den nächsten. Erst vor wenigen Tagen musste Miley Cyrus, 21, sich anhören, dass sie wie eine Ziege klingt, jetzt wird auch gegen Katy Perry, 29, scharf geschossen. Denn bei ihrem Auftritt gestern, 24. November, sorgte sie für einen Shitstorm und sieht sich Vorwürfen, sie sei rassistisch entgegengesetzt.

Eigentlich performte sie wie immer. Doch dieses Mal hat sie sich eine recht bunte Kulisse für ihren Auftritt ausgesucht. Für das Lied "Unconditionally", das sie bei der Verleihung gesungen hat, verwandelte sie die Bühne in einen Traum aus Fernost. Mit einem Kimono bekleidet sang sie ihren Hit, während im Hintergrund bunte Fächer, fallende Kirschblüten und asiatisch aussehende Mädchen zu sehen waren.

Doch auf Twitter überschlagen sich die Kommentare. "War Katy Perrys rassistisch oder habe ich einfach zu lange in New York gelebt?", schreibt eine Userin.

"Bin mir da ziemlich sicher, Katy Perry ist extrem rassistisch", bestätigt ein anderer, der die asiatische Kultur damit anscheinend beschmutzt sieht.

Allerdings sind nicht alle davon überzeugt. "Zumindest war sie sehr respektvoll", heißt es in einem Beitrag.

Katy Perry hat sich bisher noch nicht dazu geäußert. Entscheidet selbst, wie ihr den Auftritt findet und seht hier das Video: