Hat Denise Richards Charlie Sheens Kinder missbraucht?

Das behauptet zumindest die leibliche Mutter Brooke Mueller

Denise Richards sieht sich schweren Vorwürfen entgegengesetzt Brooke Mueller mit ihren Kindern Bob und Max. Sie behauptet, dass Denise ihre Kinder missbraucht hat Auch der leibliche Vater Charlie Sheen weiß nicht mehr, was mit seinen Kindern passiert

Es hört nicht auf. Mittlerweile blickt bei dem Chaos um Charlie Sheen, 48, und seine Kinder kaum einer mehr durch. Erst kürzlich wurden sie in die Obhut von ihrem Onkel Scott Mueller gegeben, da kommt Brooke Mueller, 36, seine Schwester und Mutter der beiden, mit der nächsten Geschichte um die Ecke. Jetzt behauptet sie nämlich, dass Denise Richards, 42, ihre Söhne missbraucht haben soll.

Wer lügt und wer sagt die Wahrheit? Seit Wochen wird der Sorgerechtstreit um die vier Jahre alten Zwillinge Bob und Max immer wilder. Denn Denise Richards, die ebenfalls mit Sheen zusammen war, sich eine ganze Weile um seine Kinder gekümmert hat und hat bereits vor einiger Zeit das Sorgerecht abgegeben.

Nun meldet sich wieder ausgerechnet die leibliche Mutter, die wegen Drogenprobleme mehrfach in der Reha war, zurück, und beschuldigt Richards, sich an ihren Kindern (Bob und Max) sowie an ihren eigenen Töchtern (Sam, 9, und Lola, 8) vergriffen zu haben wie "Radar Online" berichtet.

So soll sie bereits am Dienstag, 26. November, von der Polizei dazu befragt worden sein.

"Es gibt keinen Beweis, dass Denise körperlich oder seelisch die Kinder missbraucht hat", so ein Insider gegenüber "Radar Online".

Derweil überlegt Richards, ob sie gegen Muellers Behauptung Anklage erheben soll. Merkwürdig ist es schon, hat sie die Söhne von Charlie und Brooke seit mehreren Wochen nicht mehr gesehen. Was Mueller genau damit bezwecken will, ist mehr als fraglich. Es steht nur fest, dass sie sich und ihren Kindern keinen Gefallen damit tut, sollten sich die Behauptungen als falsch herausstellen.