Sharon Osbourne - 'Ich ließ mir meine Vagina verengen'

Muss solch ein Geständnis wirklich sein?

Manche Dinge sollte man lieber für sich behalten. Das gilt - trotz großer Neugier unsererseits - auf für die Stars. Doch Sharon Osbourne, 61, legte jetzt ein Geständnis ab, das es in sich hat.

Als die US-TV-Lady zu Gast in der "Graham Norton Show" war, nahm sie wie immer kein Blatt vor den Mund. Die Sendung scheint aus den Promis wirklich die allerletzten Geheimnisse herauszukitzeln.

Was Sharon betrifft, wäre uns diese Tatsache wohl lieber erspart geblieben: Auf die Frage, was ihre schlimmste Operation war, antwortete die Moderatorin: "Meine Vagina verengen zu lassen. Es war am schlimmsten. Es war einfach qualvoll." Ähem... Wie bitte?

Auch Hollywood-Star Colin Farrell, 37, der ebenfalls im Studio war, konnte es kaum fassen und zeigte sich sehr belustigt. Was solch ein Eingriff mit sich bringe, wollte der Schauspieler wissen. Gewohnt schlagfertig antwortete Sharon, dass sie ihm das gerne persönlich zeigen könne.

Was nach der Talkshow passierte, wissen wir aber leider nicht...