Aufnahmeritual - David Beckham masturbierte vor Teamkollegen

Um akzeptiert zu werden, legte er vor versammelter Mannschaft Hand an sich an

Was macht man nicht alles, um dazuzugehören. David Beckham, 38, zählt heutzutage zu den erfolgreichsten Männern auf diesem Planeten. Dies war jedoch nicht immer so. Als 16-Jähriger versuchte er -  welcher Teenager kennt es nicht - einfach nur Anschluss zu finden. Ein Erlebnis treibt ihm dabei noch heute die Schamesröte ins Gesicht: Er musste vor versammelter Fußballmannschaft masturbieren!

In der Fußball-Doku "The Class of 92" (am 29. November in Großbritannieren erschienen) plaudert der 38-jährige Familienvater über seine Jugend und gesteht dabei ganz nebenbei seine Jugendsünde.

Doch es kommt noch besser: Als wäre die Anwesenheit seiner Teamkollegen nicht schlimm genug gewesen, musste er während seiner "Handarbeiten" auf ein Foto des Waliser Fußballers Clayton Blackmore, 49, starren. 

David erklärt: "Jeder in der Mannschaft musste ein Aufnahmeritual absolvieren, diese Sache war eine der unangenehmsten." Beckham war 1991 als 16-Jähriger von den Brimsdown Rovers zur Fußballjugend von Manchester United gewechselt.

Heutzutage ist ihm die ganze Angelegenheit noch immer sehr unangenehm. Er verrät weiter: "Es ist mir peinlich, vor der Kamera davon zu sprechen. Aber wir mussten da alle durch. Das würde ich definitiv nicht noch einmal machen wollen."

"The Class of 92" dokumentiert den Aufstieg sechs junger "Manchester United"-Spieler – darunter David Beckham und Fußball-Legende Ryan Giggs, 40. 

Themen