Samu Haber wollte einen Sex-Shop in Spanien eröffnen

Der finnische Rockstar über frühere Karrierepläne

Auch wenn die Suche nach Deutschlands bester Stimme noch im vollen Gange ist, Samu Haber ist schon längst der heimliche Star in der diesjährigen "The Voice of Germany"-Staffel. Als Rockstar mit finnischem Charme und spitzbübischem Lächeln liegen ihm die Frauen zu Füßen. Fast hätte der 38-Jährige aber eine ganz andere Karriere eingeschlagen: als Betreiber eines Sex-Shops. 

Richtig gehört! Wie er jüngst in einem Interview mit der "Freundin" verriet, wollte der Sunrise Avenue-Sänger eigentlich zusammen mit einem Kumpel in Spanien einen Laden für Erotikbedarf eröffnen.

Warum ausgerechnet Spanien? "Spanien ist ein erzkatholisches Land, und kaum einer redete damals über Sex vor der Ehe", so Samu. 

Damals schien es der Juror richtig ernst mit seiner Idee zu meinen. Ein Laden war bereits gemietet und eine Menge Sex-Spielzeug war auch bereits eingekauft, doch dann sprang der Geschäftspartner plötzlich ab. 

Vielleicht besser so. Ansonsten wären wir vielleicht niemals in den Genuss seiner Stimme gekommen.

Bleibt nur noch eine Frage offen: Was taten die beiden Jungs mit den bereits erworbenen Sex-Toys.

Die Antwort: Samu und sein Freund verschenkten die Spielzeuge - beispielsweise als Gastgeschenk bei einem Dinner. "Die einen brachten Wein mit, wir hatten Handschellen dabei. Damals waren wir sehr beliebt."