Amanda Bynes darf Rehab verlassen - Wohnt jetzt bei Eltern

Sie möchte an einem College studieren

Amanda Bynes, 27, durfte nun endlich die Psychiatrie verlassen und ist zu ihren Eltern nach Los Angeles gezogen.

Seit einigen Monaten wurde der "Hallo Holly"-Star in der Klinik gegen ihrer Schizophrenie und bipolaren Störung behandelt, nachdem sie zuvor immer wieder negativ aufgefallen war, Feuer legte und Drogen konsumierte.

Der Anwalt ihrer Mutter bestätigte nun die Entlassung des einstigen Kinder-Stars gegenüber dem Magazin "People" und bedankte sich für die Unterstützung und guten Wünsche während ihres Aufenthalts.

Und offenbar hat die Schauspielerin große Pläne für die Zukunft, denn wie es weiter heißt, soll sie sich nun nach einem College-Platz umsehen. Sie würde gerne Mode-Design studieren und ihre eigene Kollektion auf den Markt bringen.

Auch nach der stationären Behandlung bleibt Bynes in Therapie.