Bushidos Villa angezündet -Polizei findet Brandbeschleuniger

Der Rapper spricht von 'Hetzjagd' in Kleinmachnow und wirft der Polizei 'schlampige Arbeit' vor

Wer hat seine Villa angezündet? Bushido spricht von einer Die Polizei fand jetzt Brandbeschleuniger Bushidos Villa in Kleinmachnow hat 1000 Quadratmeter Wohnfläche Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi

Schock und Wut bei Bushido, 35. Am vergangenen Dienstag, 10. Dezember, brannte der Dachboden seiner denkmalgeschützten Villa in Kleinmachnow bei Potsdam ab. Nun haben die Ermittler Brandbeschleuniger gefunden - und gehen bei ihren Ermittlungen von Brandstiftung aus. Das bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Potsdam.

Während einige Schadenfrohe höhnten: "Bushido hat einen Dachschaden!", war dem Rapper gestern, 11. Dezember, gar nicht zum Lachen zumute.

"Hab gerade erfahren, dass es Brandstiftung war. Hoffentlich verbrennst du feiger Bastard in deinem eigenen Feuer!", wütete Bushido auf Twitter.

Die Wut des Familienvaters und berüchtigten Rappers wird nun von der Polizei unterfüttert: Die Staatsanwaltschaft spricht von einer Vielzahl von Spuren. Einen konkreten Tatverdacht gebe es aber noch nicht. Die Behörde wollte sich nicht näher zum weiteren Vorgehen äußern, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

Zunächst muss laut Sprecherin auch das Gutachten eines Sachverständigen abgewartet werden.

Im Interview mit "N24" zeigte sich Anis Mohamed Youssef Ferchichi (so heißt er mit bürgerlichem Namen) geschockt. Der Rapper wolle sich nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn er mit seiner Familie bereits in dem Haus gewohnt hätte. Schon seit Längerem fühle er sich als Opfer einer "Hetzjagd" in Kleinmachnow. Außerdem warf Bushido der Polizei "schlampige Arbeit" vor.

Einschüchtern lassen werde er sich von dem Feuer aber nicht, erklärte Bushido weiter: "Ich werde definitiv dahin ziehen, egal, was passiert. Jetzt erst recht." 

Doch erstmal lebt er mit seiner Frau Anna-Maria Ferchichi und den Kindern - die Zwillinge wurden erst vor drei Wochen geboren - noch in Berlin/Lichterfelde-West.