Krass! Geschäft verbannt Beyonces Album aus den Regalen

Weil sie es zuvor in digitaler Form veröffentlicht hat

Ihr neues Album schlägt ein wie eine Bombe. Erst letzte Woche veröffentlichte Beyoncé, 32, ihr gleichnamiges Album und stürmt im Moment die iTunes-Charts. Doch nicht jeder findet Gefallen an der neuen Platte. So hat sich nämlich eine große Ladenkette dazu entschlossen, das Album aus den Regalen zu verbannen.

Für ihre Fans ist jetzt schon Weihnachten. Denn die ehemalige Destiny's Child-Sängerin hat mit ihrer unangekündigten LP den Super-Coup gelandet. Über 600.000 verkaufte sie davon in digitaler Form allein in den letzten Tagen. Bereits diese Woche soll das Album dann auch als CD im Handel stehen. Doch das Geschäft "Target" weigert sich, es in sein Sortiment aufzunehmen.

"Bei "Target" sind wir darauf fokussiert, unseren Gästen ein großes Angebot an CDs anzubieten und wenn ein neues Album zuerst als digitale Version verfügbar ist, dann beeinflusst es Angebot und Nachfrage", so Pressesprecherin Erica Julkowski gegenüber "Rolling Stone".

Es sieht ganz so aus, als fühle sich das Geschäft auf den Schlips getreten, hat es doch bei Beyoncés letztem Album eine exklusive Version mit sechs zusätzlichen Tracks vertreiben dürfen.

Der Soul-Diva selbst kann es egal sein, denn schon jetzt ist "Beyoncé" ein voller Erfolg und wer das Album als CD kaufen möchte, findet es sicherlich auch in anderen Geschäften im Regal stehen.

Themen