Charlie Sheen darf seine Söhne sehen

Zwei Mal in der Woche für jeweils zwei Stunden

Dem "Anger Management"-Star Charlie Sheen, 48, wurde gestern, 17. Dezember, von einem Gericht erlaubt, die fünfjährigen Zwillinge Bob und Max, die derzeit bei ihrem Onkel Scott Mueller wohnen, zwei Mal in der Woche für jeweils zwei Stunden zu sehen.

Außerdem wird Sheen nicht für Missachtung des Gerichts bestraft, nachdem er kürzlich gegen das Verbot, nicht über den Prozess und seine Ex-Frau zu sprechen, verstieß.

Der Fernsehstar hatte gegen Muellers Bruder gewettert, dem zeitweise das Sorgerecht für die beiden Jungs zugesprochen wurde, damit diese zurück in das Haus ihrer Mutter ziehen konnten. Sheen nannte den Richter daraufhin ein "Arsch-Gehirn" und beleidigte die Mitarbeiter des Jugendamts, indem er sie als "lüstern und inkompetent" bezeichnete.

Bevor die Zwillinge an Scott Mueller übergeben wurden, waren sie in der Obhut von Denise Richards, der Ex-Frau des ehemaligen 'Two and a Half Men'-Darstellers.

Diese bekannte jedoch kürzlich, dass sie sich nicht mehr um die beiden kümmern wolle, da Bob und Max sich gewalttätig gegenüber ihren Kindern Eloise, 2, Lola, 8, und Sam, 9, verhielten. Sheen und Richards führten bis vor kurzem eine freundschaftliche Beziehung, bevor er sie beschuldigte, ihn davon abhalten zu wollen, seine Töchter an Weihnachten zu sehen.