Lostprophets-Sänger Ian Watkins - 35 Jahre Gefängnis!

Die Polizei ermittelt, ob es weitere Opfer gibt

Der ehemalige Lostprophets-Sänger Ian Watkins, 36, muss für 35 Jahre in das Gefängnis. Zuvor hatte der Musiker mehrere Sexualdelikte gestanden, unter anderem den versuchten Missbrauch eines Babys.

Laut dem "Guardian" dürfte der Waliser Watkins das Gefängnis bei guter Führung erst verlassen, wenn er zwei Drittel seiner Haftzeit abgesessen hat. Einem Fan solll der Sänger im Gefängnis gesagt haben, er verstehe nicht, warum "alle so ausflippen" und dass alles gar nicht so schlimm sei, da niemand verletzt wurde. 

Watkins soll laut dem Staatsanwalt Christopher Clee auf seinem Computer 90 Bilder besessen haben, auf denen Kindesmissbrauch abgebildet sei - 24 davon würden in die schwerwiegendste Kategorie fallen. Zudem seien auch 24 Bilder gefunden worden, auf denen Sodomie zu sehen sei. 

Seine Anwältin Sally O'Neill hofft auf eine Milderung des Urteils, da Drogen eine "beträchtliche" Rolle in seinen Vergehen gespielt hätten und Watkins Arroganz ihn annehmen ließ, er könne ein Leben außerhalb der Regeln der Moralität leben. "Er hat die Schwere von allem was passiert ist, vielleicht verspätet, aber nun verstanden", wird sie zitiert.

Watkins kommentierte das Geschehen mit "mega lolz". Derzeit steht er unter Beobachtung, weil man annimmt, er könnte sich das Leben nehmen. Die Polizei ermittelt, ob es weitere Opfer gibt.