Paul Walker - Unfall durch Geschwindigkeit verursacht

Neue Ergebnisse zu dem tragischen Unfall

Neue Details zum tödlichen Unfall von Paul Walker (†40): Der Horror-Crash wurde neuesten Berichten zufolge durch die Geschwindigkeit des Porsche Carrera GT verursacht.

Nachdem der "Fast and the Furios"-Star und sein Freund Roger Rodas (†38) am 30. November gegen einen Laternenpfahl prallten und das Auto in Flammen aufging, gehen die Ermittler davon aus, dass "allein die Geschwindigkeit" den Porsche von der Fahrbahn abkommen ließ.

So berichtet ein Informant gegenüber "Tmz": "Wir gehen von Geschwindigkeit und nichts anderem aus."

Mechanische Fehler führten wiederum nicht zu dem Unfall. Im nächsten Monat werden Ingenieure von Porsche aus Deutschland in Los Angeles erwartet, die das Wrack sichten und analysieren werden und die Geschwindigkeit schätzen werden, die zu der Tragödie führte.

Derweil wurde Walker eingeäschert und beerdigt und seine Familie feierte in Gedenken an ihn ein Picknick am Strand veranstalten, ganz wie es der Star gewollt hätte.