Tom Cruise zieht Klage gegen Bauer-Verlag zurück

Der Hollywood-Star und die Mediengruppe haben sich außergerichtlich geeinigt

Tom Cruise, 51, hat seinen Rechtsstreit mit der Bauer Media Group beigelegt. Der Schauspieler hatte gegen die Verlagsgruppe Klage eingereicht, als diese behauptete, er habe seine Tochter Suri nach der Scheidung von Katie Holmes, 35, im Stich gelassen. 

Der Hollywood-Star forderte 50 Millionen US-Dollar Entschädigung. Wie das Online-Portal "E!News" berichtet, sollen sich die Parteien nun außergerichtlich geeinigt haben. 

"Der Rechtsstreit zwischen Bauer Publishing, den Zeitschriften 'In Touch' und 'Life & Style' ist beigelegt", zitiert die Webseite Cruises Anwalt Bert Fields. 

"Die Bedingungen der Einigung wurden nicht bekannt gegeben und bleiben vertraulich. Bauer Publishing und die Zeitschriften 'In Touch' und 'Life & Style' hatten nie die Absicht zu kommunizieren, dass Tom Cruise jegliche Verbindung abgebrochen und seine Tochter Suri verlassen hätte, und bedauern es, falls jemand das aus irgendeinem Inhalt, den sie veröffentlicht haben, geschlossen hat."