Nach 'Let's Christmas'-Finale - Pöbelei & Polizeieinsatz

Und das, weil Motsi Mabuse zu wenig Punkte vergab

Motsi vergibt ihre Punkte eigentlich immer sehr ehrlich Sophia strengte sich zwar sehr an... ... doch am Ende siegte Magdalena!

Eigentlich sollte das Special zur Tanzsshow "Let's Dance" ein besinnliches TV-Highlight werden. Doch jetzt wird berichtet: Bei der Aftershow-Party von "Let's Christmas" gab es einen Polizeieinsatz.

Szenen, wie in einem schlechten Film! Nachdem am Samstag Magdalena Brzeska, 34, den Sieg mit nach Hause nehmen durfte, war die Freude zunächst riesengroß.

Doch hinter den Kulissen kommt es dann zu einem Krach zwischen Jurorin Motsi Mabuse, 32, und dem Manager von Sophia Thomalla, 24. Motsi hatte Sophia beim Final-Tanz nur 9 Punkte gegeben und damit einen Sieg verhindert, so Alain Midzic laut "Bild".

Daraufhin sei er Motsi zu nahe gekommen und ihr Ehemann habe sich schützend vor die Profi-Tänzerin gestellt. Midzic soll lauter geworden sein und es gab eine Pöbelei vor dem Hotel.

Die Polizei wurde gerufen und diese bestätigt tatsächlich gegenüber der Zeitung: "Es gab einen Einsatz vor dem Hotel. Es ist eine Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung gegen eine Person aufgenommen worden. Die weiteren Ermittlungen dauern an."

Das Management von Motsi untermauert diese Aussage: "Ja, es gab diesen Vorfall. Motsi und Timo sind schockiert und sahen sich gezwungen, aufgrund der Agressivität von Herrn Midzic, Anzeige zu erstatten."

Auweia! Letzten Endes ist es doch nur ein Spiel...