Naomi Watts + Liev Schreiber: Sorge um ihren Sohn

Wolverine-Premiere ohne Liev

Die Familie geht immer vor: Liev Schreiber hat am vergangenen Dienstag die Premiere seines neuen Films "X-Men Origins: Wolverine" verpasst, weil er lieber seinem kleinen Sohn beistehen wollte -  der 21 Monate alte Junge musste wegen Atemnot

Wie das US-Magazin "People" berichtet, hatte Naomi Watts, die Lebensgefährtin von Schreiber, ihren Freund per Telefon über das Schicksal ihres Kindes informiert. Schnell flog der Schauspieler von Los Angeles nach New York, um für seine Familie da zu sein. Im Krankenhaus wichen die Eltern nicht vom Krankenbett des Kindes - bis die Ärzte schließlich Entwarnung gaben. Heute teilte die Sprecherin des Schauspieler-Paares der Öffentlichkeit die freudige Nachricht mit: "Sasha ist heute nach Hause gekommen und fühlt sich schon deutlich besser." Gründe für seine plötzliche Atemnot sind aber nicht bekannt.