Robert De Niro beklagt sich über Diskriminierung im Alter

Der Oscar-Gewinner gegen den Jugendwahn

Bald kommt "Grudge Match" in die deutschen Kinos. Ein Film mit Sylvester Stallone, 67, und Robert De Niro, 70, als Alt-Boxer, die noch einmal in den Ring steigen. Vom Jungendwahn fühlt sich Robert auch privat bedrängt.

In einem Interview über den Blockbuster, kam der Oscar-Gewinner nicht umhin, die Altersdiskriminierung in Hollywood anzusprechen.

"Überall gilt nur noch das Junge und Erfahrung ist offenbar völlig unwichtig geworden. Wenn ein alter Mann heute die Straße runtergeht, wird er von den Jungen doch gar nicht mehr wahrgenommen. Geschweige denn ernstgenommen", so der Schauspieler gegenüber "dpa".

Der 70-Jährige gibt sich etwas resigniert. "Respekt vor dem Alter gibt es leider kaum. Ich bedaure das, aber so ist wohl das Leben", so De Niro.