Vin Diesel - Schuldgefühle wegen Streit mit Paul Walker

Angeblich standen sie sich gar nicht so nah, wie bisher angenommen

Einem Bericht des "National Enquirer" zufolge, soll Vin Diesel, 46, derzeit schreckliche Schuldgefühle haben. Der Grund: In den letzten Jahren stand es um die Beziehung zwischen ihm und dem verstorbenen Paul Walker, ✝ 40, alles andere als gut.

"Vin hat Freunden erzählt, dass er sich selbst für die Streitigkeit mit Paul hasst", berichtet ein Freund. "Er brach unzählige Male in Tränen aus und sagte, er wünsche sich, Paul würde einfach durch die Tür kommen und ihm sagen, dass alles nur ein schlechter Traum war und ihm vergeben", heißt es weiter.

Diesel soll Walker als Producer von den "Fast & Furious"-Filmen das Leben schwer gemacht haben. "Paul sagte, Vin sei ein 'Mobber' und er müsse um jedes kleine Detail im Vertrag kämpfen", heißt es weiter.

Den Streit soll er vor der Öffentlichkeit verborgen haben, damit sich das Franchise weiterhin großer Beliebtheit erfreute, aber sobald die Kameras aus waren, hatten sich Paul und Vin angeblich nichts mehr zu sagen.

Nun ist Vin am Boden zerstört. Auch seine anderen Freunde sollen sich nun von ihm abwenden und seien verärgert über seine Scheinheiligkeit, weil sie wissen, wie dreckig er Paul behandelte, als er noch am Leben war. Der Schauspieler zeigte sich sehr betroffen vom Tod seines langjährigen Kollegen und hielt am Unfallort eine bewegende Trauerrede.

Kürzlich postete Vin auf Facebook ein Foto von sich und Walker, das sie bei den Dreharbeiten zum siebten "Fast and Furious"-Film zeigt und veröffentlichte den neuen Starttermin; auch dieser Teil wird von ihm produziert.