Kris Jenner wollte Nasen-OP für neunjährige Khloé Kardashian

Das TV-Sternchen entschied sich gegen den Ratschlag ihrer Mutter

Eigentlich sollten Eltern das Selbstbewusstsein ihrer Kinder stärken. Im Falle von Kris Jenner, 58, kann hiervon allerdings keine Rede sein. Das Familienoberhaupt des Kardashian-Clans soll für ihre Tochter Khloé, 29, eine Nasen-OP gewollt haben. Damals war sie gerade mal neun Jahre alt!

Khloé selbst enthüllt im Interview mit der "Cosmopolitan": "Sie wollte keinen Schaden anrichten. Als ich neun Jahre alt war, hörte ich meine Mutter zufällig sagen, ich hätte eine Nasen-OP nötig. Ich war entsetzt; ich hatte darüber nie nachgedacht."

Das Reality-Sternchen, dessen Ehe mit Lamar Odom in diesem Jahr in die Brüche ging, habe seitdem mit einem angeknacksten Selbstwertgefühl zu kämpfen gehabt. Heute ist sie allerdings stolz, sich gegen eine Nasenkorrektur entschieden zu haben.

"Ich mag mein Gesicht, hörte aber auch Make-Up-Artists zu mir sagen, 'Du solltest deine Nasen korrigieren lassen'", so die 29-Jährige weiter. "Ich bin sehr froh, dass ich das nie getan habe. Ich bin stolz, Gewicht verloren zu haben, als ich das wollte und nie Operationen in Erwägung ziehen musste - eines Tages werde ich das wohl, aber das wird dann allein meine Entscheidung sein."