Paris Jackson genießt Hawaii-Urlaub mit Mama Debbie Rowe

Die Jacko-Tochter wird wohl noch jahrelang in therapeutischer Behandlung bleiben

Es sieht ganz so aus, als befände sich Paris Jackson, 15, nach ihrem Suizidversuch im Juni dieses Jahres auf dem Weg der Besserung. Gemeinsam mit ihrer Mutter Debbie Rowe verbrachte die Tochter von Michael Jackson, († 50), Weihnachten auf Hawaii. 

Der Teenager wirkt gesund und glücklich auf dem Selfie, das Paris anschließend auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte. Mit Schrecken erinnern wir uns an den 5. Juni zurück, an dem sie einen Selbstmordversuch unternahm. 

Die 15-Jährige wurde monatelang stationär behandelt und im November aus der Reha-Klinik entlassen. Medienberichten zufolge soll sie derzeit in einer privaten Schule in Utah untergebracht sein, die sich auf Teenager mit Depressionen spezialisiert hat. 

Um ihre Probleme dauerhaft in den Griff zu bekommen, sei noch jahrelange therapeutische Hilfe notwendig, so berichten mehrere Quellen gegenüber dem Online-Portal "Tmz". Den ersten wichtigen Schritt scheint Paris bereits gemeistert zu haben. Wir wünschen ihr für die Zukunft weiterhin viel Kraft!