Britney Spears - Kollaps auf Raten

Droht der nächste Zusammenbruch?

Tourstress, private Probleme und Medikamente drohen Britney Spears an den Rand ihrer Belastbarkeit zu führen.

Sie fühlt sich bedroht. Zum einen von Victoria Prince, der neuen Freundin ihres Ex-Mannes: Kevin Federline, 31, hat ihr Gerüchten zufolge gerade einen Antrag gemacht. Und Britney fürchtet, dass sie dadurch nur noch zur Ersatzmutter für ihre beiden Söhne wird. Und zum anderen von ihrem Vater James Spears, der seiner Tochter wegen ihres unsteten Lebenswandels die Kinder angeblich ganz wegnehmen will (OK! berichtete). Ihm wirft Britney nun sogar vor, sie ohne ihr Wissen mit Drogen unter seine Kontrolle zu bringen. Die Sängerin hofft verzweifelt auf die Unterstützung ihrer Anwälte. Doch die neuesten Ereignisse lassen vermuten, dass kein Advokat der Welt dazu in der Lage ist …

„Seit ihrem Zusammenbruch im letzten Jahr bekommt sie Antidepressiva und Beruhigungsmittel gegen ihre Panikattacken“, erzählt ein Freund. „James Spears ist als Vormund vom Gericht dazu angehalten, darüber zu wachen, dass Britney ihre Medikamente nimmt.“ Und die werden auf Drängen ihrer Ärzte gerade umgestellt. „Es kommt jetzt vor, dass sie in Gesprächen wegnickt. Aber sie glaubt, James sei schuld daran, weil er ihr andere Pillen gegeben hat“, so der Freund. Doch Müdigkeit ist nicht die einzige Nebenwirkung. Mittlerweile sieht man der 27-Jährigen ihre psychischen Probleme auch körperlich an. Die Inhaltsstoffe der Arzneien schwemmen Britneys Körper auf, dazu kommen ungezügelte Heißhungerattacken. An ganz schlechten Tagen wirkt sie mitunter verwirrt und orien­tierungslos.

Langsam merken auch ihre Fans, dass da etwas nicht stimmt. Schließlich vergisst sie nicht nur immer öfter, in welcher Stadt sie gerade auf der Bühne steht. Bei Britneys Konzert in Washington D. C. wünschte sie dem Publikum „Frohe Weihnachten“ und erntete verständlicherweise nur fragende Blicke. Ihre derzeitige „Circus“-Tour geht aber trotzdem weiter. Auch wenn Britney zunehmend den Eindruck macht, als schleppe sie sich von einem Konzert zum nächsten.

Ihre Erschöpfung ist offensichtlich. Doch dieses Mal scheint Papa Spears nicht die schützende Hand über seine Tochter zu halten. Im Gegenteil: Beim Gericht beantragte er gerade die Erlaubnis, dass Britney ihre Tour auch nach Europa ausweiten darf.

Anna-Julia Meyer