Kiefer Sutherland alkoholisiert und gewalttätig

Ging er auf Designer Jack McCollough los?

Zerstört er mit seiner Alkohol-Sucht sein Leben? Kiefer Sutherland hat erneut Probleme mit dem Gesetz. Ihm wird vorgeworfen, bei einer Aftershowparty der "Costume Institute Gala" am Montagabend in New York, dem Modedesigner Jack McCollough

Auslöser seiner gewalttätigen Handlung: McCollough soll Schauspielerin Brooke Shields versehentlich angerempelt haben, ohne sich dafür zu entschuldigen. Der offenbar stark alkoholisierte Sutherland reagierte mit einem hitzigen Schlag und brach dem Designer angeblich die Nase.

Der Sprecher von Brook Shields dementiert hingegen diese Version der Geschichte und erklärte im Namen der Schauspielerin, dass sie überhaupt nicht in den Vorfall verwickelt war und demnach auch nicht angerempelt wurde. "Ihr ist nichts passiert", so ihr Sprecher. "Es ist unklar, was Kiefer dazu trieb zu tun, was er tat. Jack hat Brooke nichts getan."

Dem People-Magazin sagte McCollough anschließend, dass sich Sutherland zum Zeitpunkt der Attacke "betrunken und unmöglich" verhalten hat. Weder Sutherland noch sein Anwalt wollten sich bisher zu dieser Anschuldigung äußern. Ein Freund des Schauspielers ließ aber wissen, dass Kiefer "alles sehr leid tue".

Jetzt muss Kiefer wieder damit rechnen, inhaftiert zu werden. Der Schauspieler saß bereits wegen Trunkenheit am Steuer im Gefängnis und befindet sich zurzeit auf Bewährung. Sollte das Gericht gegen ihn entscheiden, muss er dorthin zurück. Die Polizei ermittelt weiter.