Pfui! Jessica Simpson im XXL-Pelz-Mantel unterwegs in NY

Muss man Pelz tragen?

Manche Menschen werden einfach nicht schlauer - so auch Jessica Simpson, die im XXL-Pelzmantel am New Yorker Flughafen ankam. Muss das sein?

In Zeiten von Kunstpelz verwundert es, dass Stars nicht auf echten PETA verzichten wollen. So sorgt die dralle Blondine, die strahlend mit einem echten Pelz in New York ankommt für Aufsehen. Nicht nur dass der voluminöse Pelz sie um Kilos schwerer erscheinen lässt, das Fell von toten Tieren wird auf brutale Art und Weise gewonnen.

Es ist bekannt, wie qualvoll die Tiere in viel zu engen Käfigen unter unwürdigen Bedingungen gezüchtet werden. PETA schreibt dazu auf seiner Seite: "Jahr für Jahr sterben Millionen Nerze, Füchse, Marderhunde, Waschbären, Kaninchen, aber auch Hunde und Katzen, um aus ihrem Fell Pelzbesätze und Accessoires zu machen."

Bereits im Jahr 2008 sorgte Jessica mit einem Motto-Shirt mit dem Aufdruck "Real Girls Eat Meat" für Wirbel und Ärger mit der Tierschutzorganisation.

Bleibt zu hoffen, dass der Lerneffekt irgendwann auch bei Mrs Simpson einsetzt.