'Poopoo-kacka-egal' - Ross Antony über Hitzlsperger-Outing

'Schade, dass es ihm erst nach dem Karriere-Ende möglich war, sich zu outen'

Aufrichtig und herzlich: Spaßvogel Ross Antony hat sich zu Thomas Hitzlsbergers Coming Out geäußert Antony lebt seit 2006 mit seinem Partner zusammen Thomas Hitzlsperger hat sich heute öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt

Das Outing von Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger, 31, ist heute, 8. Januar, eingeschlagen wie eine Bombe. In typisch aufrichtig-humorvoller Manier hat sich jetzt auch der homosexuelle Spaßvogel, Entertainer und Musiker Ross Antony, 38, gegenüber "Radio Energy" zu dem Coming Out geäußert.

„Sehr mutig, aber auch schade, dass es ihm im homophoben Umfeld des Männerfußballs offensichtlich erst nach dem Karriere-Ende möglich war, sich zu outen", kritisiert der Ex-Bro'Sis-Sänger, der seit 2006 in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft mit dem Opernsänger Paul Reeves lebt.

Und ergänzt: "Die Leute werden jetzt wieder fragen: 'Wie war der Thomas dann, wenn er mit den anderen Fußballspielern zusammen geduscht hat?' - Das ist doch wirklich poopoo-kacka-egal! Die haben geduscht und gut war es. Ich glaube nicht, dass er rübergeguckt hat, um zu sehen, wie lang die anderen waren", witzelt der Moderator und Dschungelkönig.

Doch wie die Meisten, findet auch Antony den Schritt an die Öffentlichkeit richtig:

"Ich finde es super-mutig, und ich glaube, der ist nicht der einzige schwule Fußballer auf dieser Welt. Ich hoffe, dass dadurch jetzt andere
auch etwas mutiger werden. Ich verstehe aber die Zurückhaltung. Es ist ein sogenannter Männersport und Viele denken noch, dass Schwule so Weicheier sind, das hat man ja im Dschungel auch bei mir gesehen am Anfang. Aber am Ende war ich ein Rambo, oder?“

Eben!