Kiefer Sutherland stellt sich der Polizei

Anklage lautet Körperverletzung

Kiefer Sutherland hat sich am Donnerstagabend der New Yorker Polizei gestellt. Ihm wird vorgeworfen, den Modedesigner Jack McCollough einen brutalen Stoss mit dem Kopf versetzt zu haben. Jetzt hat er eine Anzeige wegen Körperverletzung am Hals.

Zusammen mit seinem Anwalt stellte sich Sutherland, eingehüllt in seinen schwarzen Mantel, der Polizei. Er wurde verhört, die Beamten nahmen Fingerabdrücke und fertigten Polizeifotos an. Nach ungefähr zwei Stunden, durfte der Star aus der Serie "24" die Wache wieder verlassen. Sutherland hat sich bisher nicht öffentlich zu der Tat geäußert.

Kein Wunder, denn die momentane Situation sieht für Sutherland nicht gut aus. Die Staatsanwaltschaft Los Angeles will prüfen, ob der Zwischenfall eine Verletzung seiner Bewährungsauflagen darstellt. Er saß bereits 48 Tage wegen Trunkenheit am Steuer hinter Gittern. Hat er Glück, würde er lediglich eine Geldstrafe von umgerechnet 750 Euro auferlegt bekommen. Hat er Pech, könnte er möglicherweise für ein Jahr im Gefängnis bleiben.

Als Zeugin wird vermutlich die Schauspielerin Brooke Shields vernommen. Sie war ebenfalls anwesend, als es zu der Auseinandersetzung zwischen Kiefer Sutherland und dem Designer gekommen war. Über ihren Sprecher hat sie allerdings schon verlauten lassen, dass sie nicht weiß, was Kiefer zu dieser Tat trieb. "Ihr ist nichts passiert", so ihr Sprecher. "Es ist unklar, was Kiefer dazu trieb zu tun, was er tat. Jack hat Brooke nichts getan." Fest steht, Kiefer Sutherland hat seine Alkohol-Sucht einfach nicht im Griff. Und er riskiert nicht mehr nur seine Karriere...