'DSDS' Melisa Omeragic - das sagt Marianne Rosenberg

Die Musikerin sprach exklusiv mit OK! Online über den skurrilen Auftritt

Er war wohl einer der merkwürdigsten Auftritte in der gesamten "Deutschland sucht den Superstar"-Geschichte. Am Mittwoch, 8. Januar, war Melisa Omeragic, 18, in der Castingshow und schockierte die Jury. OK! Online sprach jetzt exklusiv mit DSDS-Jurorin Marianne Rosenberg, 58, die auch als Produzentin und Autorin tätig ist, über die sonderbare Kandidatin.

Die Zuschauer trauten ihren Augen nicht recht, als das junge Mädchen vor der vierköpfigen Jury stand und versuchte, mit seinem Gesang zu überzeugen. Erinnern wird man sich ganz bestimmt, doch nicht etwa wegen der atemberaubenden Stimme.

Gegenüber OK! Online sagte Marianne Rosenberg:

"Ich habe mich gewundert, dass die Redaktion dem Auftritt einer offenbar multiplen Persönlichkeit so viel Raum in der Sendung gegeben hat. Darauf hat die Jury natürlich keinen Einfluss. Das zeigt vielleicht auch, dass sich DSDS nicht über Nacht völlig neu erfinden kann, aber insgesamt habe ich schon das Gefühl, dass die Show mit den neuen Regularien auf dem richtigen Weg ist."

Auch den unzähligen Facebook-Usern erschien der Auftritt sehr komisch und einige glauben sogar, dass alles nur ein Fake ist.

Fakt ist, dass Melisa so oder so einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.