Madeleine von Schweden will ihr Kind in NY bekommen

Das Baby hätte damit die amerikanische Staatsbürgerschaft

Neues aus dem schwedischen Königshaus: Prinzessin Madeleine von Schweden gab bekannt, dass sie ihre Tochter in New York City zu Welt bringen wird - ganz zur Empörung der Schweden.

Es ist beschlossene Sache. "Nach sorgfältiger Überlegung und in Absprache mit dem König und der Königin haben Prinzessin Madeleine und Herr Christopher O'Neill entschieden, dass ihr Kind in New York geboren werden soll", teilte der schwedische Hof am Samstag mit.

Die 31-Jährige und ihr Mann Christopher O'Neill erwarten Ende Februar ihren ersten gemeinsamen Nachwuchs.

Das Paar lebt bereits seit einiger Zeit in New York, wo Madeleine für die Wohltätigkeitsorganisation Childhood arbeitet.

Nach der Geburt hat die Zweite in Schwedens Thronfolge erst einmal vor in Teilzeit zu gehen, um sich voll und ganz auf das Muttersein zu konzentrieren.

Auf die Frage, wie lang sie sich genau aus dem Arbeitsleben zurückziehen möchte, antwortete Madeleine: „Es ist wirklich schwierig, so etwas zu wissen, bevor sie geboren wurde, da jedes Kind einzigartig ist. Ich denke, ich werde es nehmen, wie es kommt, und das tun, wovon ich denke, dass es das Beste für mein Kind ist."

In einem Interview mit dem "Z Lifestyle Magazine" stellte die hübsche Prinzessin des Weiteren klar: "Mein Kind wird immer an erster Stelle stehen, aber ich denke, dass das allen Eltern so geht." Zur Arbeit zurückkehren will die Prinzessin aber auf jeden Fall: "Natürlich wird sich mein Leben ziemlich verändern, aber ich habe vor, weiterhin für Childhood zu arbeiten und genauso engagiert zu sein, wie ich es heute bin."