Woody Allen - Missbrauchsvorwürfe!

Sein Sohn Ronan Farrow twittert üble Behauptungen

Woody Allen hat sich noch nicht zu den Vorwürfen geäußert, er erschien auch nicht persönlich bei den 'Golden Globes' Ronan Farrow beschuldigt seinen Vater, er hätte eine Mädchen im Alter von 7 Jahren sexuell belästigt Woody Allen selbst war nicht vor Ort und schickte an seiner Stelle Freundin Diane Keaton, um die Ehrung entgegen zu nehmen

Woody Allen, 78, wurde gestern, am 12- Januar, bei den „Golden Globes“ für sein Lebenswerk geehrt. Leider gefiel das seinem Sohn Ronan Farrow, 26, und seiner Ex-Frau Mia Farrow, 68, gar nicht - und so hetzten sie via Twitter gegen den Schauspieler.

Diane Keaton, 68, Woody Allens Muse, nahm die Auszeichnung in seinem Namen entgegen und rührte das Publikum mit einer herzzerreißenden Rede über ihren langjährigen Freund.

Sein Sohn Ronan Farrow und seine Ex-Frau Mia Farrow waren nicht begeistert von der Ehrung und posteten üble Behauptungen bei Twitter.

So schrieb der Sohn des 68-Jährigen: „Habe die Woody-Allen-Ehrung verpasst - haben sie den Teil, wo eine Frau öffentlich bestätigt, dass er sie im Alter von 7 Jahren belästigt hat, vor oder nach Annie Hall gebracht?“.

Es ist nicht das erste Mal, dass er öffentlich gegen seinen Vater hetzt. Nicht zuletzt, weil immer noch das Gerücht im Raum steht, Frank Sinatra wäre eigentlich sein richtiger genetischer Vater.

Auch Mia Farrow postete, während ihr Ex-Mann ausgezeichnet wurde: „Zeit für etwas Eiscreme und den Kanal zu #GIRLS zu wechseln“.

Was an den Behauptungen dran ist, ist nicht klar. Fest steht jedoch, dass es sicher nicht das letzte Mal sein wird, dass Ronan seinen vermeintlichen Vater auf sozialen Netzwerken bloßstellen wird.