'DSDS' - Miezes geheimnisvolle Körpersprache

Das steckt hinter aufgerissenen Augen und Mundakrobatik

Wer "DSDS" verfolgt, dem wird nicht entgangen sein, dass vor allem eine Jurorin durch exzessive Körpersprache aus der Jury hervorsticht. Die Rede ist von Mieze Katz, Sängerin der Elektropop-Musikgruppe MIA. Wir verraten euch, was hinter der wilden Mimik steckt. 

Dass sich die 34-jährige Berlinerin den Mund nicht verbieten lässt, das ist nicht erst seit "DSDS" klar. Seit 1997 ist sie mit ihrem individuellen Stil das Aushängeschild der ehemaligen Schülerband MIA.

Ihren Job als Jurorin meistert die Musikerin auf ihre ganz eigene Weise: "Bei Mieze bedeutet das Aufreißen der Augen fast so etwas wie eine Drohgestik. Man macht die Augen ganz groß und dann tun die anderen das, was man will", so urteilt Körpersprachenexperte Marc Gettmann im Interview mit RTL.

Doch es steckt mehr hinter den auffälligen Grimassen, als bloß ein Mittel der Einschüchterung. "Es ist für sie schon ein Mittel, um mit Menschen eine Verbindung aufzubauen. Gleichzeitig kann es aber auch ein Mittel sein, um sich einfach zu schützen."

Themen