Der Kinohit 'Fack ju Göhte' soll die ganze Welt unterhalten

Dem internationalen Erfolg steht nur noch der Titel im Wege

In Deutschland wurde er bereits zum Kinofilm des Jahres ernannt. Die Teenie-Komödie „Fack ju Göhte“ soll nun auch international die Kinokassen füllen.

Mit so einem Erfolg rechnete nicht einmal Hauptdarsteller Elyas M´Barek, 31, bevor der Film in den deutschen Kinos startete. Doch in kürzester Zeit eroberte der gut aussehende Aushilfslehrer, zusammen mit seiner Chaos-Klasse die Zuschauerherzen.

Jetzt soll der Kassenschlager auch international im Kino zu sehen sein. Die Verleihfirma glaubt an das Potenzial des Films, doch weiß dafür ist ein anderer Titel nötig.

Die beabsichtigt falsche Rechtschreibung und die Anspielung auf den deutschen Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe, sind nur für die nationale Bühne geeignet.

Deshalb soll die Teenie-Komödie den neuen Titel „Suck Me Shakespeer“ bekommen. Der neue Name passt super zum Film, da die Schüler der Goethe-Gesamtschule im Laufe des Films eine sehr eigene Version des Shakespeare-Stücks "Romeo und Julia" aufführen.

In Deutschland lockten Elyas, Karoline Herfurth und ihre Schauspielkollegen insgesamt 6 Millionen Zuschauer ins Kino. Jetzt bleibt abzuwarten, ob das Spiel mit Sprache und Klischees auch in eher konservativen Ländern wie Indien funktioniert.