Schock! Cressida Bonas' Stiefvater ist tot

Stiefvater von Prinz Harrys Freundin Cressida tot aufgefunden

Es ist ein Schock für Prinz Harrys, 29, Freundin Cressida Bonas, 24,: Ihr  Stiefvater, der Bankier Christopher Shaw, verstarb unerwartet im Alter von 76 Jahren in seinem Haus im englischen Salisbury (Wiltshire).

Auch wenn er nicht ihr leiblicher Vater war, hat er Cressidas Kindheit doch geprägt und ihre Beziehung soll eng gewesen sein. Shaw und Cressidas Mutter, Lady Mary Gaye Curzon, waren in den 90ern sechs Jahre lang ein Paar, vier davon verheiratet.

In letzter Zeit hatte der Banker, der einst vermögend war, mit finanziellen Problemen zu kämpfen und litt zudem unter einer Nierenerkrankung. Trotzdem traf der plötzliche Tod vollkommen unerwartet ein, denn Shaw war gerade erst von einer Kuba-Reise zurück gekehrt.

Seine Haushälterin fand ihn leblos in seinem Haus. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht, eine Obduktion soll Aufschluss über die Todesursache geben.

Für Cressida beginnt damit eine schwierige Zeit, in der ihr immerhin Harry, mit dem sie seit über einem Jahr liiert ist, beistehen wird.

Besonders ihm, der als kleiner Junge den tragischen Unfalltod seiner Mutter Diana (†36) durchstehen musste, ist bewusst, was es heißt, einen Elternteil zu verlieren.