Justin Biebers Absturz - Ist Selena Gomez an allem schuld?

Sein Manager Scooter Braun möchte, dass sie keinen Kontakt mehr haben

Justin Bieber und Selena Gomez führen eine On-Off-Beziehung Wenn sie sich nicht streiten, dann küssen sie sich Doch Scooter Braun, der Manager von Justin, möchte sie nicht mehr zusammen sehen

Jetzt schlägt es aber 13! Das Drama um Justin Bieber, 19, schlägt immer größere Wellen, denn nachdem der Sänger von der Polizei verhaftet worden ist, werden immer weitere Details bekannt. Jetzt wird sogar Selena Gomez beschuldigt, 21, mit für sein unüberlegtes Verhalten verantwortlich zu sein.

Ein "Jelena"-Revival können sich die Fans wohl getrost in die Haare schmieren, denn spätestens nach den jüngsten Ereignissen ist es wohl eher aussichtslos und laut "Radar Online" soll das sogar besser für den Sänger sein.

Denn sein Manager, Scooter Braun, 32, ist der Ansicht, dass Selena ihm nicht gut tut und nur für Ärger sorgt. So soll er sie als "schlechten Einfluss" bezeichnet haben und noch mehr.

"Es gibt immer so viel unnötiges Drama zwischen ihnen. Sie streiten sich ständig und Selena liebt es, Justin hängen zu lassen. Er geht dann immer darauf ein und dann streiten sie sich. Selena tut ihm nicht gut. Sie müssen sich fern voneinander halten" will eine Quelle von Braun erfahren haben.

Auch wenn es kaum vorstellbar ist, dass Selena in der On-Off-Beziehung das Problem sein soll, ist es vielleicht wirklich besser, wenn sie sich nicht mehr sehen und sich mit ihren eigenen Problemen beschäftigen. Justin hat ja bereits schon für Ersatz gesorgt.