Managerin bestätigt- Schumacher wird aus dem Koma geholt!

Die französischen Medienberichte stimmen!

UPDATE! Michael Schumachers Managerin Sabine Kehm hat am Donnerstag, 30 Januar, bestätigt, dass "Schumi" aus dem Koma geholt wird: "Michaels Narkosemittel werden seit Kurzem reduziert, um ihn in einen Aufwachprozess zu überführen, der sehr lange dauern kann", schreibt Kehm in einem schriftlichen Statement. Zudem wird erneut gebeten, die Privatsphäre der Familie Schumacher zu achten und die Ärzte nicht in ihrer Arbeit zu stören. 

Glaubt man einem Bericht der französischen Zeitung "L'Equipe", soll Michael Schumacher, 45, erstmals nachdem er in ein künstliches Koma versetzt wurde, wieder geblinzelt haben. 

Anfang der Woche wurde berichtet, die behandelnden Ärzte in Grenoble würden versuchen, den ehemaligen Formel 1-Profi aus dem Koma zu holen. Die Journalisten beziehen sich auf angebliche Insider-Quellen aus dem Krankenhaus, in dem "Schumi" seit seinem schweren Ski-Unfall am 29. Dezember 2013 liegt.

"L'Equipe" schreibt, Chefarzt Emmanuel Gay habe angefangen, die Beruhigungsmittel schrittweise abzusetzen und die Reflexe des Weltmeisters zu testen; dabei habe er seine Augen geöffnet.

Schumis Managerin betonte kürzlich, dass Spekulationen von ihr und der Familie Schumacher nicht kommentiert würden. Laut dem Blatt wird dies vermieden, weil die Ärzte, die zu ihren Behandlungsmethoden schweigen, nicht unter Druck gesetzt werden sollen.