Offiziell - Justin Bieber nimmt Drogen

Der Sänger kifft und nimmt Angstlöser

Die Skandale häufen sich wie Sand am Meer - Justin Bieber, 19, hat es gerade nicht leicht: Erst das illegale Autorennen, dann die Festnahme und die schnelle Freilassung. Jetzt liegt endlich auch der toxikologische Bericht vor, der allerdings nichts Gutes verspricht...

Wird der Rüpel-Teenie bald in sein Heimatland Kanada zurückgehen müssen? Gut möglich. Denn in den USA hat Justin gerade keine guten Aussichten auf ein ruhiges Leben als junger Millionär.

Der Sänger muss sich am 14. Februar noch einmal vor Gericht verantworten, er selbst plädiert auf "nicht schuldig". Doch die neuen medizinischen Untersuchungsergebnisse dürften vielmehr gegen Justin sprechen.

Laut "TMZ"wurde der Urin von JB positiv getestet, es wurden Spuren von Marihuana und des Angstlösers Xanax gefunden. Damit ist es wirklich offiziell: Bieber ist Kiffer und hat ernsthafte Probleme mit verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Vielleicht wäre das Ganze gar nicht so ein Drama... Bloß ist Justin unter Drogeneinfluss mit seinem Auto gefahren und das auch noch ohne Führerschein - und damit ein Fall für die Justiz.

Wir hoffen, der junge Mann kommt doch noch auf den richtigen Weg.