Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

Bachelor Christian Tews will nicht nur 'rummachen'

Angeblich ist es dem 33-Jährigen sehr ernst mit der Liebe

Der Bachelor Christian Tews, 33, ist besonders schnell zur Sache gekommen und hat Kandidatin Angelina, 21, bereits beim ersten Einzeldate geküsst. Ob er deswegen gleich als oberflächlicher Typ abgestempelt werden kann? Das verriet er nun im "Focus Online"-Interview.

Die letzten beiden Staffeln ergaben kein Traumpaar, aber der diesjährige Bachelor ist sich sicher, dass er bessere Chancen hat. Es sei eine Einstellungssache, sagt Christian, außerdem glaubt er, aus den vorangegangenen Staffeln gelernt zu haben.

Er hofft wirklich auf die große Liebe

"Ich versuche so gut wie möglich in der kurzen Zeit herauszufinden, was wirklich hinter dieser Frau steckt", erklärt der Junggeselle. Er hoffe, der große Unterschied wird sein, "dass ich tatsächlich in Kapstadt meine große Liebe kennenlernen werde."

Er betont, dass er, würde er nur rummachen wollen, nicht Der Bachelor geworden wäre: "Und wenn ich nur auf oberflächliche Kennenlerngeschichten stehen würde, wäre ich sicherlich nicht nach Kapstadt geflogen".

Aber ob das im TV klappen kann?

Tews glaubt, dass es übers Fernsehen genauso einfach oder schwer ist, wie sonst auch. Außerdem verrät er, "in der Show ist absolut nichts vorgeschrieben". Demnach könne er alle Entscheidungen selbst treffen, ohne schaupielern zu müssen.

War der erste Kuss zu früh?

"Ich habe nie einen Plan gehabt, wann ich einer Frau näher komme und wann nicht", erklärt der Bachelor, denn "das kommt auf die Frau und auf die Situation an". Dass Angelina eine Masche vermutete, erklärt er damit, dass er einfach so sei, und man so etwas erst nach länger Zeit erkennen könne.

Klingt ja ganz so, als wäre diesmal wirklich alles anders. Wir dürfen gespannt sein!