Große Trauer - Schauspieler Maximilian Schell ist tot

Im Alter von 83 Jahren starb der Oscar-Preisträger in Folge einer schweren Krankheit

Maximilian Schell ist mit 83 Jahren verstorben Der Mann mit dem Schal war ein Schauspieler erster Klasse 1962 bekam Schell den Oscar

Große Trauer in ganz Deutschland: Der weltbekannte Wiener Schauspieler Maximilian Schell ist in Folge einer schweren Krankheit an diesem Wochenende verstorben.

Die tückische Lungenentzündung

Schell wurde 83 Jahre alt. Vor wenigen Wochen erkrankte der Broadway-Star an einer Lungenentzündung, von der er sich anscheind nicht mehr richtig erholen konnte.

Seine Sprecherin teilte die traurige Nachricht am Samstag in einem offiziellen Statement an die Öffentlichkeit mit.

Der Filmstar mit dem Schal

Der Österreicher eroberte im Schnelldurchlauf die Bühnen in Deutschland. Bekannt wurde Schell vor allem durch seine sonore Stimme und den Schal, den er stehts trug.

Ein neues Gesicht der Film- und Theaterszene war geboren, die einmalige Karriere wurde durch ein Engagement am New Yorker Broadway auf den vorzeitigen Höhepunkt getrieben.

Ein Oscar nach dem 2. Weltkrieg

Nach dem zweiten Weltkrieg war Schell auf dem Zenit seiner Laufbahn. Er gewann als erster deutschsprachiger Schauspieler die wichtigste internationale Auszeichnung der Schauspielrige:

Den Oscar. Für seine Rolle als Anwalt in dem Film "Das Urteil von Nürnberg" erhielt der Künstler 1962 den begehrten Preis.

Der Abschied kurz nach der Hochzeit

Schell hinterlässt seine Ehefrau, die Opernsängerin Iva Mihanovic, der er erst im letzten Sommer das Ja-Wort gab und eine Tochter. Wir drücken der Familie und Freunden unser herzliches Beileid aus.