Goldene-Kamera-Nachwuchspreis für Tatort-Star Emilia Schüle

Ausgezeichnet für 'Wegwerfmädchen': Der Preis überraschte die junge Schauspielerin

Emilia Schüle, 21, hat bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" am Wochenende, 1. Februar, in Berlin den Nachwuchspreis erhalten. 

Damit ehrte die Jury der TV-Zeitschrift "Hörzu" die junge Schauspielerin, die in einem zweiteiligen NDR-"Tatort" eine minderjährige Zwangsprostituierte dargestellt hatte:

Die Folgen "Wegwerfmädchen" und "Das goldene Band" liefen im Dezember 2012 im Ersten.

Sie bescherten dem "Tatort" aus Niedersachsen mit Maria Furtwängler als Kriminalhauptkommissarin Lindholm jeweils deutlich mehr als zehn Millionen Zuschauer und damit neue Bestmarken.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Für Emilia Schüle war der 'Tatort' ein Ticket zum Erfolg. Nach der 'Goldenen Kamera' werden wir sicherlich noch mehr von ihr hören und sehen. Wir freuen uns mit Emilia Schüle."

Schüle selbst zeigte sich von dem Preis mehr als überrascht, als Moderator Hape Kerkeling sie ohne Vorwarnung auf die Bühne holte. "Danke, danke, danke, ich bin so dankbar", sagte die hübsche 21-Jährige dem Publikum.