Heidi Klum - Wird sie von Martin Kirsten erpresst?

Scheidung, Lügen und Affären: Er weiß alles über sie - die OK! Coverstory

Mit Trennungen kennt sich die „GNTM“-Chefin aus. Heidi Klums Ex-Männer zogen sich meist geräuschlos zurück. Doch das überraschende Liebes-Aus mit ihrem Bodyguard Martin Kirsten, 41, könnte fatale Folgen haben. Denn diesmal lässt die 40-Jährige einen gekränkten Mann zurück, der keine Zukunft hat …

Abserviert, gedemütigt, ausradiert.

Heidi strahlt einen Tag nach der Trennung

Nur einen Tag nach der Verkündigung der Trennung von ihrem Bodyguard strahlte Heidi als Stargast der „Hollywood Stands Up To Cancer“-Gala im kalifornischen Culver City mit dem Blitzlichtgewitter um die Wette.

Zu Hause in Brentwood, eine viertel Autostunde entfernt, dürfte diese Gute-Laune-Show ihren frisch abservierten Lebensgefährten
mitten ins Herz getroffen haben. Vielleicht war spätestens das der Augenblick, in dem die Restliebe in ihm einem anderen Gefühl gewichen ist, mit dem er seinen inneren Vulkan aus Schmerz kompensieren kann: Rache!

200.000 Dollar "Übergangsgeld"

Wie aus dem Umfeld der „GNTM“-Chefin zu hören ist, soll Martin ein „Übergangsgeld“ in Höhe von 200.000 Dollar bekommen – und dann gehen. Weg von einer sicher geglaubten Zukunft, weg von den Kindern, die er beschützte und die ihn wie einen Vater lieben.

200.000 Dollar für den Verlust seiner Existenz, seiner Karriere und seiner Ehre.

Fallen gelassen wie ein Lückenbüßer

In der ganzen Zeit hatte er Heidi den Vortritt gelassen, wurde oft belächelt und meist übersehen. Aber er ließ die Demütigungen an sich
abperlen, weil er sich auf Heidi verließ. Bis sie ihn fallen ließ wie eine unbedeutende Affäre oder – schlimmer noch – wie einen Lückenbüßer.

War der gemeinsame Weg von Anfang an begrenzt?

„Im Leben geht es um Timing. Er hat sie immer unterstützt, und sie waren füreinander da. Aber nun geht jeder seinen Weg“, zitiert das US-Magazin „People“ einen Klum-Freund.

Klingt, als wäre die gemeinsame Zeit von Anfang an begrenzt gewesen. Ein bitteres Erwachen.

Zurück in die kleine 3-Zimmer-Wohnung

Und ein Albtraum in jeder Hinsicht: Zwischenzeitlich ist Martin aus der feudalen Klum-Villa ausgezogen, zurück in seine kleine Drei-Zimmer-Wohnung. Bei Dosenbier und Tiefkühlpizza wird er mit wachsender Verzweiflung, Einsamkeit und Wut die Stellenanzeigen nach Jobs durchforsten.

Martin ist als Bodyguard verbrannt

Schnell wird ihm klar werden, was Heidi ihm angetan hat. Als Bodyguard ist er verbrannt. Michael Evans, 52, Chef der New Yorker Security-Firma USPA zu OK!: „Loyalität gegenüber einem Klienten ist für einen Bodyguard ebenso wichtig wie kritische Distanz. Ein Liebesverhältnis ist jedoch ein No-Go und verstößt gegen den Ehrenkodex der Branche.“

Die beruflichen Alternativen für Martin sind begrenzt. Ein Zurück in seinen alten Beruf gibt es nicht. Kein prominenter Auftraggeber wird ihm nach seiner Vorgeschichte die Ehefrau anvertrauen.

Als Personal Trainer könnte er gerade so über die Runden kommen. Was für ein Abstieg!

Sein Wissen ist Gold wert

Gut möglich, dass er auf den Gedanken kommt, seine Erinnerungen aufzuschreiben – vor allem, wenn Top-Verlage mit Angeboten in Millionenhöhe an seine Tür klopfen. Das dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Sein Wissen ist Gold wert.

Martin weiß mehr, als Heidi lieb sein kann

Im Laufe der Jahre beobachtete und hörte er mehr, als Heidi jetzt lieb sein kann.Wer hat wen betrogen? Was war der wahre Trennungsgrund von Seal?

„Während wir zusammen waren, habe ich nie einen anderen Mann auch nur angeschaut“, sagte Heidi in einer US-Sendung.

Stimmt das, Martin? Hatte er vielleicht doch schon ein Verhältnis mit Heidi, als die Liebe zu Seal die letzten Zuckungen machte? Hat Seal seine Ex-Frau schlecht behandelt, geschlagen oder betrogen? Steckt hinter der Darling-Maske der Strahlefrau in Wirklichkeit ein eiskalter Profi?

Sollte er auspacken, kann Heidi einpacken

Sollte Martin auspacken, kann seine Ex-Chefin einpacken. Der Imageschaden: gigantisch. Keiner weiß das besser als Martin. Ein Enthüllungsbuch wäre ein weltweiter Bestseller, Martin könnte Millionen verdienen – und Heidi alles verlieren, wenn sie sich nicht großzügig zeigt und sich sein Schweigen für immer erkauft.

Warum auch Seal sich jetzt rächen könnte, wie Heidi sich schon für den Nächsten warmflirtet und wer alles in ihrer "Hall of Love" ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab heute, 5. Februar, im Handel.