Krass! Selena Gomez war heimlich zwei Wochen in Rehab

Die Sängerin brauchte eine Auszeit - ist Justin Bieber schuld?

Selena Gomez war freiwillig zwei Wochen in Rehab Das Non-Stop Arbeiten seit sie 15 war, hat ihr nicht viel Zeit für sich selbst gelassen Selena Gomez

Ist es Zufall, das Selena Gomez genau in den zwei Wochen nach der Festnahme von Justin Bieber, 19, in welchem Zusammenhang auch Bilder von ihm und Model Chantel Jeffries, 21, auftauchten, freiwillig in einer Rehabilitationsklinik in Arizona unterkam?

Die On/Off-Freundin von Teenie-Star Justin Bieber, der in letzter Zeit nur Negativ-Presse macht, war zwei Wochen in psychologischer Behandlung. Es soll sich jedoch um keinen Drogen- oder Alkoholentzug gehandelt haben, gab ein Sprecher der Sängerin bekannt, obwohl kürzlich Gerüchte um ein Alkohol-Problem der Sängerin kursierten.

"Sie will eine Minute für sich"

Auch eine andere Quelle weiß: "Sie hat, seit sie 15 war, ohne Ende gearbeitet und will eine Minute für sich."

In einem Statement gab Selena zu, dass ihr klar geworden sei, dass jahrelang die Arbeit bei ihr an erster Stelle stand - und sie nun wieder Zeit für sich brauche. Erst dann könne sie wieder sie selbst sein.

Spielte auch Justin Bieber eine Rolle?

Trotzdem ist es unvermeidlich, dabei auch an die Rolle Justin Biebers zu denken. Denn das ständige Auf und Ab zwischen den Beiden und der dadurch entstandene seelische Stress haben sicherlich dazu beigetragen, dass Selena nun die Notbremse zog.

Hoffentlich hat ihr der Aufenthalt gut getan.