Hatte Philip Seymour Hoffman einen männlichen Liebhaber?

Sein jahrelanger Freund David Bar Katz behauptet die Beiden hatten ein Verhältnis

Der Mann der Philip Seymour Hoffman, †46, tot auffand, behauptet nun er hätte seit Jahren eine Beziehung mit dem Schauspieler gehabt.

"Wir waren homosexuelle Liebhaber. Wir hatten eine Beziehung." Das waren die Worte von David Bar Katz gegenüber dem US-Magazin „National Enquirer“. Kurz nach Hoffmans Tod, muss diese Behauptung ein Schock für seine jahrelange Lebensgefährtin und die drei Kinder sein.

Zudem äußerte sich David über den Drogenkonsum seines angeblichen Partners. Er hätte seit Langem gewusst, dass Philip sich hin und wieder Heroin spritzte. „Aber ich habe nie gedacht, dass seine Sucht solch ein Level erreicht hat", so Katz.

Vor dem dramatischen Drogentod am vergangenen Sonntag gab es nie Gerüchte der „Big Lebowski“-Darsteller wäre homosexuell. Noch ein Grund, warum an den Angaben von David Bar gezweifelt wird.

Seine Glaubwürdigkeit ist noch aus einem anderen Grund anzuzweifeln. Gegenüber der „NY Times“ behauptete er, dass er nichts von der Drogensucht seines Freundes gewusst habe, ganz im Gegenteil: Hoffman hätte auf ihn immer einen nüchternen und völlig normalen Eindruck gemacht.

Auch wenn an den Behauptungen von David Katz etwas dran sein sollte, sieht der berufliche Dramatiker hoffentlich bald ein, dass er weitere Details für sich behalten sollte. Schließlich ist diese Zeit für die Freunde und Familie von Hoffman bereits schwer genug.