'Wurst-Case-Szenario' - Das Bo rappt für Rügenwalder Mühle

Shitstorm auf Facebook: Seine Fans sind fassungslos

Es geht um die Wurst, genau genommen um die Leberwurst. Der Hamburger HipHopper Das Bo wirbt neuerdings für das Lebensmittelunternehmen "Rügenwalder Mühle". Seinen Fans schmeckt das 'Wurst-Case-Szenario' gar nicht. 

Man muss schon zwei Mal hinschauen, um zu begreifen, was einem der sonst so lässige Rapper mit dem "Feierabend-Song" da genau verkaufen will. Mit  "’türlich, ’türlich (sicher, Digger)" gelang ihm 2000 der Durchbruch. Nun lässt er seine Beats zum Werbejingle von "Die Pommersche" ertönen. 

Dass der HipHopper nun gemeinsame Sache mit dem Wursthersteller macht, erschüttert seine eingefleischten Fans in ihren Grundfesten. 

Auf seiner Facebook-Seite gibt es überwiegend enttäuschte Reaktionen: "Mach lieber n Album und verdien dir damit die Kohle. Dafür geb ich sie dir gerne", schreibt ein User.

Ein anderer beklagt sich: "Ich bin echt geschockt.... ganz ehrlich! bo du bist einer der leute wegen denen ich an hiphop glaub, aber son bullshit. son flacher text und son dünner beat. was kommt als nächstes? n auftritt mit den ATZEN auf ballermann?"

Wenn sich Das Bo da mal nicht ins eigene Fleisch geschnitten hat...

Themen