Verwechslung! Samuel L. Jackson macht Reporter zur Schnecke

'Wir mögen zwar alle schwarz und berühmt sein, aber wir sehen nicht gleich aus.'

Ganz schön peinlich: Eigentlich sollte man als Reporter wissen, welchen Interviewpartner man gerade vor sich hat. Einem Moderator des US-Senders "KTLA" passierte nun aber eben dieser Fauxpas, als er Schauspieler Samuel L. Jackson, 65, mit seinem Kollegen Laurence Fishburne, 52, verwechselte. Dem Hollywood-Star platzte der Kragen. 

Journalist Sam Rubin fragte den "Django Unchained"-Star, wie seine Fans auf seine Werbung beim Super Bowl reagiert hätten. Blöd nur, dass nicht Jackson für eine Automarke warb, sondern Schauspielkollege Fishburne, der für Kia in seine legendäre Rolle als "Morpheus" aus den "Matrix"-Filmen schlüpfte. 

Der Albtraum eines jeden Journalisten

Jackson reagierte auf die Frage entsprechend verwirrt. Nach einem Moment betretenen Schweigens stuzte er den Reporter zurecht: "Du bist genauso verrückt wie die Leute auf Twitter. Ich bin nicht Laurence Fishburne! Wir sehen nicht alle gleich aus! Wir mögen zwar alle schwarz und berühmt sein, aber wir sehen nicht gleich aus."

Jackson lässt nicht locker

Der beschämte Reporter entschuldigte sich und versuchte das Thema wieder auf Jacksons aktuellen Film "Robocop" zu bringen, doch ganz leicht machte es der Schauspieler ihm nicht. "Ich habe übrigens auch noch nie einen Werbespot für McDonalds oder Kentucky Fried Chicken gemacht. Ich weiß, dass das überraschend ist", stichelte er weiter. 

Ein Fehler, der dem Moderator sicherlich nicht so schnell noch mal unterlaufen wird.