Michael Schumacher - Managerin dementiert Lungenentzündung

Krankheit könnte lebensbedrohlich sein

Schlimme Nachrichten von Michael Schumacher, 45, der nach einem Ski-Unfall vor sechs Wochen im Koma liegt: Laut einem Bericht der 'Bild'-Zeitung soll der Rennfahrer an einer Lungenentzündung erkrankt sein. Seine Managerin dementiert.

Sollte die Meldung stimmen, wäre dies eine bittere Entwicklung, und man müsste sich noch mehr ernsthafte Sorgen um Michael Schumacher machen.

Eine Lungenentzündung kann nämlich - vor allem in diesem Zustand - lebensgefährlich sein. Denn dann ist der Körper mit weniger Sauerstoff versorgt und stark geschwächt - erst recht bei Koma-Patienten. 

Erst vor zweieinhalb Wochen hatten die Ärzte im Krankenhaus in Grenoble damit begonnen, Michael Schumacher aus dem künstlichen Koma aufzuwecken. 

Schumachers Mangerin Sabine Kehm hat inzwischen Stellung zu den Gerüchten um eine Lungenentzündung genommen:

'Wie immer in solchen Fällen lautet meine Antwort, dass Meldungen zu Michaels Gesundheitszustand, die nicht von den behandelnden Ärzten oder seinem Management stammen, als Spekulation angesehen werden müssen."

Das Bangen geht also weiter!