Make-Up-Desaster! Kim Kardashian viel zu stark geschminkt

Von Natürlichkeit keine Spur

Reality-Star Kim Kardashian hat eben von allem etwas mehr. Nicht ihre üppigen Rundungen oder ihre Millionen machen dieses Mal Schlagzeilen - sondern ihr auffällig maskenhaftes Make-Up. 

"Doppelt hält besser", dachte sich Kim wohl an diesem Morgen und legte noch einmal den Schmink-Pinsel an. Das Ergebnis ist alles andere als ansehnlich: Keine Pore ist mehr in ihrem Gesicht zu sehen, das Make-Up wirkt wie eine zweite - künstliche - Haut.

Offensichtlich hat es Kim Kardashian bei ihrer morgendlichen Schmink-Routine dieses Mal zu gut mit Foundation und Co. gemeint und einfach das letzte bisschen Natürlichkeit aus ihrem Gesicht gepinselt.

Dass Kim gern mal etwas dicker aufträgt, ist kein Geheimnis - ebenso wenig, dass ihr Verlobter Kanye West sie am liebsten ungeschminkt sieht. "Er liebt es, wenn ich natürlich bin", verriet Kim in einem Interview. 

Dann sollte Kanye sich diese Bilder nicht ansehen. 

Weniger ist eben mehr, liebe Kim!