Tochter von Mike Tyson nach Unfall gestorben

Sie erlag ihren schweren Verletzungen

Ex-Boxweltmeister Mike Tyson trauert um seine kleine Tochter Exodus. Das vierjährige Mädchen hatte sich beim Spielen auf einem Laufband stranguliert. Am Dienstag wurden die lebenserhaltenden Geräte abgestellt. Es gab keine Hoffnung.

Am Montag war Exodus beim Spielen mit dem Kopf in eine Laufband-Schlinge geraten und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Ihr siebenjähriger Bruder fand sie und alarmierte die Mutter. Nachdem sie per Notambulanz in ein Krankenhaus in Arizona gebracht wurde, musste sie von Maschinen am Leben gehalten werden. Die Ärzte bezeichneten ihren Zustand als "extrem ernst". Doch leider gab es keine Hoffnung mehr. Der Tod des kleinen Mädchens sei am Dienstag um 11.45 Uhr festgestellt worden, erklärte Polizeisprecher Andy Hill. Er sprach der Familie sein Beileid aus.

In einer ersten Stellungnahme gegenüber dem "People"-Magazin sagte Mike Tyson: "Wir sind dankbar für die unglaublich liebevolle Anteilnahme und die Gebete aus aller Welt. Es gibt keine Worte, um den tragischen Verlust unserer kleinen Exodus zu beschreiben. Wir bitten darum, unseren Wunsch nach Privatsphäre in dieser so schwierigen Zeit der Trauer zu respektieren. Wir werden versuchen, uns gegenseitig bei der Heilung zu helfen".