Victoria & David: Ist diese Ehe noch zu retten?

Sie stecken in ihrer bislang größten Krise

Victoria und David Beckham stecken in einer Krise: Sie geht nicht mit ihm nach Mailand! Und das klingt wie eine Trennung auf Raten. Ist diese Ehe noch zu retten?

Ein herzliches, befreites Lachen war noch nie ihr Markenzeichen. Doch in letzter Zeit vergeht Victoria Beckham, 35, selbst jedes noch so kleine Grinsen. Der Druck, der seit Monaten auf ihr lastet, fordert nun seinen Tribut: Seit Ehemann David, 34, leihweise für den AC Mailand Fußball spielt, ist sie in Los Angeles alleinerziehende Mutter. Und daran wird sich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Geplant ist nämlich, dass der Fußballstar, der derzeit bei LA Galaxy unter Vertrag ist, ab Januar für eine weitere Saison nach Mailand zieht. Angeblich mit seiner Familie im Schlepptau. Doch Victoria sucht trotz anderslautender Gerüchte weder eine Schule für die drei gemeinsamen Söhne Brooklyn, 10, Romeo, 6 und Cruz, 4, noch ein Haus für den Clan in der italienischen Modemetropole.

„Das Letzte, was ich brauche, ist ein weiteres Haus“, gab sie jetzt in einem Interview zu. Und stellt deutlich klar: „Viele Leute haben mich gefragt, wann ich umziehe – und nichts daran ist wahr! Wir bleiben in Los Angeles. Es ist toll für David, dass er in Mailand Fußball spielen kann, und wir haben es alle genossen, dort Zeit mit ihm zu verbringen, aber die ­Familie bleibt hier.“ 

Worte, die nicht mehr verbergen können, das die Ehe der Beckhams in einer tiefen Krise steckt! Egal, wie sehr sich beide derzeit bemühen, das Bild des Traumpaares in der Öffentlichkeit zu wahren. Victoria wird nicht müde, der Welt zu beteuern, wie sehr David sie in allem unterstützt, was sie tut. Und er kontert herzergreifend: „Ich lebe nur für Victoria.“ Doch es bleiben letztendlich nur Lippenbekenntnisse. Denn David glänzte nicht nur mit Abwesenheit bei der Präsentation der neuen Unterwäschekampagne von Emporio Armani seiner Gattin in New York, sondern auch bei deren 35. Geburtstag. Was das Spice Girl ihm aber nicht verzeihen kann, ist, dass der Star-Fußballer sogar beim zehnten Geburtstag ihres Erstgeborenen Brooklyn in Mailand blieb, statt in Los Angeles mit der Familie zu feiern. Dass er seine Kinder vernachlässigt, facht die Krise noch weiter an – und nun zog Victoria Konsequenzen: Das geplante Fest zu ihrem 10. Hochzeitstag am ­4. Juli sagte sie ab. Dabei soll David dann bereits wieder in Amerika sein, wie Victoria immer wieder versichert: „Im Juni kommt er zurück und er freut sich schon riesig auf sein Spiel mit LA Galaxy in New York am 16. Juli.“ Wenn sie diese Rechnung mal nicht ohne ihren Ehemann gemacht hat. Dessen AC-Mailand-Vereinskollege und neugewonnener bester Freund Paolo Maldini, 41, glaubt nämlich etwas anderes: „Ich denke, David wird hierbleiben. Er sagt, dass er sich hier zu Hause fühlt und dass er hier Fußball spielen kann, wie er es mag. In Los Angeles spielt man auf einem anderen Level.“

Es ist kein Geheimnis, dass es Davids größter Traum ist, bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika 2010 noch einmal als Nationalspieler für England aufzulaufen. Und Fakt ist, dass er deshalb in einem Top-Verein spielen muss, um fit genug zu sein für Weltklasse-Niveau. Da schien die Zwischenlösung mit dem AC Mailand genau richtig. Das hat auch David erkannt und schwärmte kürzlich: „Mailand ist ein Paradies für Fußballer!“ Bisher hat jedoch die ganze Welt gedacht, dass er sich letzten Endes den Wünschen seiner Frau fügen, nach Los Angeles zurückkehren und notfalls auf die WM verzichten würde. Schließlich hieß es stets, dass Victoria seit Beginn der Beziehung den Glamour-Paar-Status geformt hätte …

Doch das stimmt nicht! Das zumindest wissen alte Vertraute des Fußballers. „Es sieht immer so aus, als hätte Victoria die Zügel in der Hand, als sei sie die treibende Kraft. Doch dem ist nicht so“, erfahren wir von einem ehemaligen Berater des Stars, der namentlich nicht genannt werden möchte. „Es war immer schon David, der Entscheidungen getroffen und über das Leben der Familie bestimmt hat. Manche Leute unterstellen ihm zwar, dass er etwas dümmlich ist, weil er immer etwas unbeholfen wirkt und nicht viel redet. Das liegt aber nur daran, dass er sehr schüchtern ist. Aber wenn es um sein Image, seine Karriere und Entscheidungen in der Familie geht, ist er derjenige, der sagt, wo es lang geht.“ Dafür spricht, dass er sogar geplant hatte, Victoria kennenzulernen: „Ich habe sie in einem Video der Spice Girls in einem schwarzen Catsuit gesehen und wusste sofort: ‚Die will ich treffen!‘, verriet er in seiner Biografie.

Jetzt hat er aber neue ­Pläne – und die drehen sich nicht um die Familie! Im Gegenteil: Seine Kinder hat der 34-Jährige seit Wochen nicht gesehen. Denn er genießt jede Minute mit seinen neuen Teamkollegen in Mailand und meidet Reisen nach Amerika. Es bleibt also an Victoria hängen, mit den Kindern nach Europa zu fliegen, damit sie ihren Vater sehen können und die Familie zusammen ist. Doch 13-Stunden-Flüge sind auf Dauer zermürbend für kleine Kinder, und die körperlichen Anstrengungen der Zeitumstellung auch zu groß. Deshalb bleiben die Jungs oft genug mit Kindermädchen und Bodyguards alleine in Los Angeles, während ihre Mutter, wie vergan­genes Wochenende, in die italienische Metropole jettet.

Allerdings zieht es Victoria nicht nur nach Mailand, um ihren Mann anzufeuern. Sondern vor allem, um ein wachsames Auge auf ihn zu haben. Denn italienische Szene-Girls haben verraten, dass sie hochdotierte Wetten über den Kicker abschlossen: Demnach kassiert diejenige die 20 000-Euro-Prämie, die ihn als Erstes zu einem „heißen Flirt“ überreden kann. Außerdem buhlen nicht nur charmante italienische TV-Moderatorinnen um die Gunst ihres Mannes, sondern auch zahlreiche junge, schöne­ ­Models aus der Modemetropole, die einer Nacht mit dem begehrtesten Fußballer der Welt nicht abgeneigt wären. Erst vergangene Woche wurden Gerüchte laut, David hätte sich mit dem ungarischen Nacktmodell Mariann Fogarasy beim Auswährtsspiel in Budapest vergnügt. Was dieser jedoch bestreitet: „Ich flirte nicht mit anderen Frauen.“

Ob ihm Victoria das jedoch glaubt? Immerhin soll sich der Familienvater schon mal eine Affäre geleistet haben: Damals spielte er in ­Madrid Fußball – und nebenbei mit seiner Assis­tentin Rebecca Loos. Ein Fehltritt, der die Ehe der Beckhams fast zum Scheitern gebracht hätte. Und auch jetzt stehen die Zeichen – nicht nur wegen der räumlichen Trennung – auf Sturm. Denn Victoria bräuchte die Unterstützung ihres Mannes mehr als je zuvor: Seit ihrem 35. Geburtstag hadert die Britin mit ihrem Alter, absolviert neuerdings ein striktes Sport- und Beauty-Programm. Ein Grund ist sicherlich, für ihren Mann begehrenswert zu bleiben und so um die Ehe zu kämpfen. Aber es könnte noch viel mehr sein. Nämlich ein klares Zeichen in Davids Richtung: „Sieh mich an! Ich kann notfalls auch ohne dich …“

Kathrin Kellermann