OK! mit Ex-GNTM-Hana Nitsche auf der Fashion Week New York

Das Model spricht mit uns über Heidi Klum, Russell Simmons & ihre Pläne

Während Heidi Klum in Deutschland wieder "Germany's next Topmodel" sucht, ist eine ehemalige Kandidatin fernab in New York auf dem besten Weg, die Fashion-Welt zu erobern. Hana Nitsche lebt derzeit ihren persönlichen American Dream und OK! hat die 28-Jährige während der Fashion Week New York begleitet.

Sie ist nicht mehr länger nur ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin, sondern ist derzeit der heißeste deutsche Export neben ihrer Entdeckerin. Bei der Fashion Week New York hatte die gebürtige Pragerin alle Hände voll zu tun mit Shows, Fittings und Make-Up-Tests.

Bei unserem ersten Treffen mit Hana wird das Make-up für die Show von Designer Alon Livne an ihr getestet. Mit Pinsel, Puder und falschen Wimpern geht ihre Stylistin Suzana Hallili ans Werk. Gar nicht so einfach, wenn der Designer am Ende das ganze Make-Up noch einmal umwirft - Wimpern ab, Lippenstift runter und alles auf Anfang. Wir erkennen schnell: Der Alltag eines Models hat mehr mit Geduld und Gelassenheit zu tun, als mit allem Anderen.

Hana hält sich tapfer und bleibt gelassen. Sie verrät uns ihr Geheimnis gegen den Druck: "Ich habe gelernt den Stress auszublenden. Yoga und Meditation bringen mich runter."

Während die Presse den engen Raum auf Wunsch des Designers verlassen muss, wird ihr Schicht für Schicht ein neues Make-up aufgelegt. Nach über zwei Stunden stillhalten muss Hana schnell weiter zu einer Show, bei der sie mitläuft. Die Zeit ist knapp, das Event einige Blocks entfernt.

Ab ins Taxi, auf zur Fashion Show des Labels "Sparrow". Backstage geht es turbulent zu. Während Nitsche im Durchgang zur Bühne nachgeschminkt wird, erklärt sie uns: "Ich bin einfach da, wenn ich gebraucht werde. Mein Job ist es hier zu sein, Make-Up zu bekommen und auf den Laufsteg zu gehen und das war's. Der Rest ist nicht meine Sache."

Die Professionalität hat sie sich bei Entdeckerin Heidi Klum abgeschaut und sagt: "Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar. Ich habe sehr viel gelernt von Heidi. Ich habe großen Respekt vor ihr und schaue zu ihr auf. Sie war damals mein Idol und ist es heute noch."

Draußen füllen sich die Plätze im Publikum. Unter den Zuschauern findet sich auch ihr Ex-Freund und Unternehmer Russell Simmons ein. Ist er mit seiner angeblichen neuen Freundin Heidi Klum gekommen?

Nein - alles nur ein Gerücht, wie Hana bestätigt: "Das wäre ja lustig. Ich kann's mir nicht vorstellen. Ich meine ich weiß, dass die beiden befreundet sind und zusammen Yoga gemacht haben. Das wäre auf jeden Fall eine komische Situation. Sie ist meine alte Chefin und er mein Ex."

Hana geht zu ihm, um ihn zu begrüßen. Er wünscht ihr viel Erfolg für die Show, sie wechseln einige Worte und eine Umarmung. Dann verschwindet sie wieder hinter der Bühne.

Bei ihrem anschließenden Walk sind alle Augen auf sie gerichtet, auch Simmons mustert das Model von oben bis unten.

Auch nach der Show wird sie von den Männern umzingelt, die ein Foto mit ihr wollen. Und Hana tut das, was sie am besten kann - gelassen bleiben und posieren.

Am nächsten Tag ist sie müde und verschlafen, doch die Termine warten. Zu der Präsentation von Alon Livne ist sie als Gast geladen und trifft dort auf eine, die es bereits geschafft hat - Hotel-Erbin Paris Hilton. Nach einem gemeinsamen Posing für die Kameras geht es zur nächsten Show.

Designerin Mischka Velasco hat Hana als Gast für die Front-Row eingeladen. Neben vielen bunten Vögeln unter den Gästen schaut sich das Model die nicht weniger bunte Mode auf dem Laufsteg an. Beim Interview mit OK! auf der Dachterrasse des Gebäudes verstehen wir bei dem einzigartigen Ausblick einmal mehr, warum Hana nach New York gegangen ist.

Sie sagt: "Ich lebe hier meinen persönlichen American Dream. New York ist ein hartes Pflaster, aber ich habe hier zu mir selbst und mein Zuhause gefunden."

Seht hier das Video zu Hana Nitsches Auftritte auf der Fashion Week New York.