Katie Price & Peter André: Schmutzige Scheidung

Wie wird es weiter gehen?

Nach ihrer Trennung liefert sich das Skandal-Paar Katie Price und Peter André eine Schlammschlacht, wie es sie noch nie gab! Es geht um Geld, Alkohol und Sex.

Ganz Großbritannien ergötzt sich an dem Scheidungskrieg von Katie Price, 30, und Peter André, 36. Das Paar hatte sich nach dreieinhalb Jahren Ehe getrennt. Nicht ganz überraschend – schon lange flogen in der Beziehung die Fetzen.

2004 lernten sich der erfolglose Sänger und das ehemalige „Playboy“-Starlet in der britischen Version des Dschungelcamps kennen und lieben. Es folgten weitere Reality-Soaps, in denen das Paar heiratete, zwei Kinder bekam, sich zoffte. Peinlicher Höhepunkt: ein Streit in einem Geschäft in Los Angeles. „Du bist ein alter Sänger, den keiner kennt. Ein Schlappschwanz!“, schrie Price ihn an. „Ich bin diejenige, die das Geld ranschafft. Also bestimme ich auch, wo es langgeht!“ Daraufhin flippte Peter aus: „Du bist eine dumme, armselige, arrogante Kuh. Eine Psychopathin!“

Das war der Beginn einer medialen Schlammschlacht, bei der scharf geschossen wird – tief unter die Gürtellinie: André, der mit „Mysterious Girl“ (1996) bisher nur einen Hit zu verbuchen hatte und dann hauptberuflich Mr. Price verkörperte, tönte jetzt, seine Frau habe Alkoholprobleme und verweigere seit vier Monaten den Sex mit ihm. Katie Price ­wiederum, die vor allem als Boxenluder und durch ihre Brustvergrößerung von Körbchengröße B auf G von sich ­reden machte, gibt an, sie fühle sich in ihrer Ehe
zunehmend eingeengt. Außerdem unterstellt  sie ihrem Mann Affären.

Zum endgültigen Bruch kam es, als Katie­ in einem Club in Bristol sturzbetrunken die Nacht durchfeierte. „Seht ihr diesen Ehering?“, fragte sie in die Menge. „Er bedeutet mir nichts! Peter und ich werden uns trennen“, brüllte sie. Am nächsten Tag reichte André tatsächlich die Scheidung ein. Sie sagte enttäuscht: „Ich habe ihn doch fürs Leben geheiratet.“ Wohl eher für eine Schlagzeile.

Tanja Fritzensmeier