Aschenbrödels Kleid wurde aus Schloss Moritzburg geklaut!

Die Nachbildung verschwand am Samstag aus der Ausstellung

Libuse Safrankova spielte das Aschenbrödel in dem beliebten Märchen Das berühmte Ballkleid wurde aus der Ausstellung geklaut Aus Schloss Moritzburg verschwand am Wochenende das Ballkleid vom Aschenbrödel

"Drei Nüsse für Aschenbrödel" ist der wohl beliebteste Märchenfilm der Weihnachtszeit, in dem die magischen Nüsse dem Aschenbrödel dabei helfen, ihrer Stiefmutter zu entkommen und das Herz des Prinzen zu gewinnen. Ihr berühmtes Ballkleid wurde nun aus der Ausstellung im Schloss Moritzburg geklaut.

In blau- und rosafarbenem Stoff tanzte sich Schauspielerin Libuse Safrankova in dem DDR-Märchenfilm in das Herz des Prinzen (Pavel Travnicek). Die Nachbildung im Wert von 1000 Euro, die von Schneiderin Ilona Kaiser angefertigt wurde, war demnach eines der Highlights der Ausstellung.

Diebstahl während Besuchszeit!

Zu Ehren des Kultfilms wurde Ende 2011 die Ausstellung mit Originalkostümen und aufwenigen Nachbildungen eröffnet und sollte eigentlich in einer Woche enden. Doch nun der Skandal: Am Samstag wurde das Ballkleid gestohlen, und das vermutlich während der Besuchszeiten.

Die Chefin des Schlosses, Ingrid Möbius, sagte der "Sächsischen Zeitung Meißen": "Unser Wachdienst hat den Diebstahl am Sonnabend im Laufe des Tages entdeckt", sie könne sich aber nicht erklären, wie die Diebe unbemerkt Erfolg haben konnten. Denn eigentlich sei der Bereich von Kameras überwacht.

Da war wohl ein besonders vernarrter Fan am Werk. Was der damit erreichen will, können wir uns aber nicht vorstellen...